07.04.2014

Saisoneröffnung der Sportholzfäller

Saisoneröffnung der Sportholzfäller

Deutschlands beste Sportholzfäller eröffneten vergangenes Wochenende am offiziellen Trainingsstützpunkt der STIHL TIMBERSPORTS® Series in Mellrichstadt die Saison. Unter professioneller Anleitung von Top-Athleten und erfahrenen Trainern stand vor allem die Arbeit an Technik und Präzision auf dem Programm.

Arrivierte Athleten und ambitionierte Nachwuchssportler der STIHL TIMBERSPORTS® Series waren am 5. und 6. April 2014 am offiziellen Stützpunkt in Mellrichstadt zum ersten Training der Saison zusammengekommen. Im Fokus der Teilnehmer standen Leistungssteigerung und Wettkampfvorbereitung. Konzentrierte Arbeit unter professioneller Anleitung der beiden internationalen Trainier Martin Komárek (CZ), Dritter der STIHL TIMBERSPORTS® WM 2013, und Spike Milton (UK), britischer Meister 2013 und mehrfacher WM-Teilnehmer, bestimmte damit zwei Tage lang das Bild. Stützpunktleiter Phillip Vielwerth und Technikexperte Jan Schmidt vervollständigten das Trainer-Team.

Trainiert wurden alle sechs Disziplinen der Königsklasse im Sportholzfällen. Neben Kraft und Ausdauer standen vor allem Technik und Präzision auf der Agenda. Über den Sieg entscheiden beim Sportholzfällen nicht nur die Kraft und Kondition des Sportlers, sondern vor allem auch die richtige Handhabung des Werkzeugs, darunter messerscharfe Äxte und extrem getunte Motorsägen. Faktoren wie der korrekte Winkel beim Axtschwung, das Gefühl für die richtige Drehzahl der Motorsäge oder der perfekte Stand an der Zugsäge sind für den Erfolg unabdingbar. Hinzu kommen im Wettkampf dann noch Nervenstärke und Taktik.

Extremsport mit Axt und Säge
Die STIHL TIMBERSPORTS® Series geht auf die traditionellen Wettkämpfe früherer Waldarbeiter zurück und ist heute echter Extremsport – besonders das Springboard, das als Königsdisziplin gilt, und die extrem getunte Hot Saw verlangen den Sportlern alles ab. Während bei ersterem auf schmalen Brettern in zwei Metern Höhe Agilität und Mut gefordert sind, zählen bei der bis zu 80 PS starken und 27 kg schweren „heißen Säge" Reaktionsschnelligkeit, Kraft und perfekt abgestimmtes Equipment. Daher dürfen diese beiden Disziplinen nur von jenen Athleten durchgeführt werden, welche die anderen Disziplinen beherrschen und darin von den Trainern ihre Freigabe erhalten haben. Erst mit allen Freigaben für können sie dann bei den offiziellen Wettkämpfen antreten.

Perfekte Trainingsbedingungen
Erst in der letzten Saison zog der offizielle Trainingsstützpunkt der STIHL TIMBERSPORTS® Series nach Mellrichstadt, nachdem er seit seiner Gründung 2006 bis dahin im nahegelegenen Stockheim beheimatet war. Heute bieten die neu errichteten Hallen und die angeschlossene Freifläche auf dem Gelände der ehemaligen Hainberg Kaserne perfekte Bedingungen, um bei jedem Wetter intensiv zu trainieren.

Während die Athleten mehrmals im Jahr an den gemeinsamen Camps teilnehmen, haben auch Interessierte bei regelmäßigen Probetrainings die Möglichkeit, ihr eigenes Talent zu testen und den Einstieg in die Serie zu finden. Unter http://www.stihl-timbersports.de/probetraining-fuer-einsteiger.aspx gibt es weitere Informationen dazu.

Bilder frei für Pressezwecke mit der Nennung „Bild: STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES". Unter presse@stihl-timbersports.de kann weiteres Bildmaterial angefordert werden.

Über die STIHL TIMBERSPORTS® Series
Die STIHL TIMBERSPORTS® Series ist eine internationale Wettkampfserie im Sportholzfällen. Ihre Wurzeln liegen in Kanada, den USA, Australien und Neuseeland. Um die Besten ihres Standes zu ermitteln, veranstalten die Waldarbeiter dort von jeher lokale Wettkämpfe im Holzfällen. Aus diesem Kräftemessen haben sich im Laufe der Zeit professionelle Veranstaltungen auf hohem sportlichen Niveau entwickelt. Seit 2001 ist die STIHL TIMBERSPORTS® Series auch in Deutschland zuhause. Bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen der Königsklasse im Sportholzfällen treten die Athleten in drei Axt- und drei Sägedisziplinen gegeneinander an. Springboard, Underhand Chop und Standing Block Chop gehören zu den klassischen Axtwettbewerben; bei der Single Buck (Zugsäge), der Stihl Stock Saw (handelsübliche Motorsäge) und der Hot Saw (bis zu 80 PS starke, getunte Motorsäge) kämpfen die Sportler mit Sägen um Bestzeiten. Weitere Informationen finden sich auf der Website: www.stihl-timbersports.de
STIHL TIMBERSPORTS® ist eine eingetragene Marke der ANDREAS STIHL AG & Co. KG.
Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.stihl-timbersports.de/marke.aspx

Downloads zur Pressemitteilung

Die Beherrschung der extrem getunte „Hot Saw" erfordert langes Training.

Orginalbild (JPG, 1.64 MB)

WM-Bronzemedaillengewinner Martin Komárek (CZ) demonstriert die Technik am „Springboard".

Orginalbild (JPG, 1.73 MB)

Rookies trainierten gemeinsam mit arrivierten Sportlern.

Orginalbild (JPG, 1.73 MB)

tützpunktleiter und Teamcaptain Phillip Vielwerth gibt Tipps beim „Underhand Chop".

Orginalbild (JPG, 1.89 MB)