Hamburg, 20.05.2017

Der Schwede Ferry Svan ist Rookie-Weltmeister

Jannik Lindner debütiert bei internationalem Wettkampf

Der Schwede Ferry Svan ist Rookie-Weltmeister

Der Schwede Ferry Svan sicherte sich in einem knappen Wettkampf am Samstagabend in Hamburg den Titel bei der Rookie Weltmeisterschaft der STIHL TIMBERSPORTS® Series. Nachdem die Rookie Weltmeisterschaft der STIHL TIMBERSPORTS® Series am Freitagabend in Hamburg auf Grund einer akuten Unwetterlage nach der ersten Disziplin aus Sicherheitsgründen unterbrochen werden musste, hieß es für die Nachwuchsathleten beim Nachholtermin am Samstagabend endlich „Hands on the wood". Hinter Svan sicherte sich Blake Marsh aus Australien den zweiten Platz, Dritter wurde der Kanadier George Williams. Der Deutsche Jannik Lindner musste sich mit dem achten Platz zufrieden geben.

Durch das nahezu fehlerfreie Zusammenspiel von Kraft, Technik und Präzision sicherte sich der Schwede Ferry Svan den Weltmeistertitel der Nachwuchsathleten in der Extremsportart Holzfällen. Mit nur einem Punkt Vorsprung verwies er damit den Australier Blake Marsh auf den zweiten Platz. Der kanadische Nachwuchssportler George Williams sicherte Platz drei. Auf den weiteren Plätzen landeten Athleten aus den USA, Frankreich, Großbritannien, Schweiz und Deutschland.

Ferry Svan aus Schweden siegt vor Traumkulisse
Es blieb bis zur letzten Sekunde spannend bei der Rookie Weltmeisterschaft der Sportholzfäller. Früh zeichnete sich ab, dass der Kampf um den Weltmeistertitel zwischen dem Schweden Ferry Svan und dem Australier Blake Marsh entschieden werden würde. Der Schwede startete bereits am Freitag mit einen Spitzenzeit von 11,32 Sekunden an der Stock Saw in die Wettkämpfe. Auch von der wetterbedingten Verschiebung der Wettkämpfe auf Samstag ließ er sich nicht beeindrucken und knüpfte am Folgetag mit zwei zweiten Plätzen in den Disziplinen Standing Block Chop und Single Buck an diese gute Leistung an. Doch auch der Australier Blake Marsh legte nach und visierte ein entscheidendes Duell an: Nur ein Punkt trennte die beiden am Ende der vier absolvierten Disziplinen. Der Sieger hieß am Ende Ferry Svan. „Ich freue mich unglaublich, hier und heute zu sehen, dass sich das harte Training gelohnt hat. Ich bin wirklich mehr als glücklich mit meiner Leistung", so der hocherfreute Schwede zu seinem Sieg.

Jannik Lindner dank starker Leistungen für Deutschland bei der Rookie Weltmeisterschaft
Mit seinen guten Leistungen in der vergangenen Saison konnte er sich erstmals für einen internationalen Wettkampf qualifizieren. Mehrere Wochen intensiver Vorbereitung lagen in der bisherigen Saison hinter ihm. Nach seiner Teilnahme an der Rookie Weltmeisterschaft hat Lindner noch einiges vor: „Natürlich ist es mein Ziel, einmal zu den besten der Welt zu gehören. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Der heutige Wettkampf hat gezeigt, in welchen Disziplinen ich noch Luft nach oben habe. Ich freue mich über meine neuen persönlichen Bestzeiten, die mir heute gelungen sind."

Jannik Lindner gelang eine neue persönliche Bestmarke an der Stock Saw. Bei der Single Buck zeigte er am Samstag dann ebenfalls sein ganzes Können und stellte weitere persönliche Bestleistung vor dem begeisterten Publikum auf. Doch die internationale Konkurrenz war an diesem Abend ebenfalls sehr stark. Ein Fehler beim Underhand Chop wurde sofort bestraft: Durch eine Disqualifikation in dieser Disziplin landete Jannik Lindner trotz Punktgleichheit mit dem Schweizer Simon Grüter auf dem achten Platz. „Es war eine große Ehre Deutschland bei der Rookie-Weltmeisterschaft zu vertreten. Ich bin mit meinen Leistungen heute zufrieden. Leider habe ich mich mit einer unglücklichen Disqualifikation in der Disziplin Underhand Chop um eine bessere Platzierung gebracht", so der 23-Jährige.