18.07.2015

Königsklasse im Sportholzfällen

Robert Ebner gewinnt den Amarok Cup der STIHL TIMBERSPORTS® Series in Dinslaken

Robert Ebner gewinnt den Amarok Cup der STIHL TIMBERSPORTS® Series in Dinslaken

Action und Spannung im Burgtheater Dinslaken: Robert Ebner siegt beim zweiten und entscheidenden Ausscheidungswettkampf der STIHL TIMBERSPORTS® Series auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft. Beim Amarok Cup am 18. Juli setzte sich der 30-jährige Forstwirt aus Ottelmannshausen (Bayern) vor historischer Kulisse gegen die Konkurrenz der besten Sportholzfäller des Landes durch. Rang zwei belegte der amtierende Deutsche Meister Dirk Braun aus Winterberg (NRW), Danny Mahr aus Sinntal / Oberzell (Hessen) landete auf dem dritten Platz. Die Teilnehmer für die Deutsche Meisterschaft stehen damit fest. Beim eigenständigen Damenwettkampf errang Svenja Bauer aus Niddatal (Hessen) den Sieg.

Spannung bis zum Schluss: In einem spektakulären Wettkampf konnte sich Robert Ebner gegen seine Konkurrenten aus ganz Deutschland durchsetzen. Nach einem eindrucksvollen Start lag Ebner bereits nach der ersten Disziplin am Springboard vorne. Die Führung ließ er sich nicht mehr aus der Hand nehmen und es folgten weitere starke Leistungen an Axt und Säge. Bei der letzten Disziplin, der so genannten Hot Saw, erreichte Ebner den fünften Platz und es wurde noch einmal richtig spannend. Doch die insgesamt sehr guten 89 Punkte reichten am Ende für einen knappen Sieg vor Dirk Braun mit 87 Punkten und Danny Mahr mit 73 Punkten.

„Ich freue mich riesig über den heutigen Sieg. Nachdem ich beim LIGNACup mit einem zweiten Platz bereits gut in die Saison gestartet bin, ist es ein tolles Gefühl, nach langer Verletzungspause den Sport wieder mit Freude betreiben und eine Goldmedaille in den Händen halten zu können. Ein großer Dank geht an das Publikum, das uns Athleten die gesamte Zeit lautstark unterstützt hat. Jetzt ist der Blick klar auf die Deutsche Meisterschaft Ende August in Köln gerichtet", sagt Robert Ebner, Sieger des Amarok Cup.

Die Athleten kämpften in sechs Axt- und Säge-Disziplinen um den Sieg. Die begeisterten Zuschauer auf den vollen Rängen feuerten die Sportholzfäller an und sahen mitreißende Duelle. Der Amarok Cup stellte für die Athleten die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Deutsche Meisterschaft am 30. August in Köln dar. Dort geht es für die besten zehn Sportler um den begehrten Titel. Die Teilnehmer werden auf Basis der Leistungen beider Ausscheidungswettkämpfe ermittelt. Der nationale Meister vertritt dann Deutschland bei der Weltmeisterschaft am 15. November in Posen (Polen).

Bei den Frauen setzte sich Svenja Bauer gegen ihre Konkurrentinnen durch und sicherte sich damit den zweiten Sieg in dieser Saison. Gleich zu Beginn an der Stock Saw brillierte Bauer mit einer Top-Zeit und unterstrich auch in den beiden folgenden Disziplinen ihre gute Form mit zwei weiteren klaren Siegen. Die Athletinnen traten in drei der sechs Disziplinen der STIHL TIMBERSPORTS ® Series an.

Ergebnisse Amarok Cup:

Herren:
Robert Ebner, (Ottelmannshausen / Bayern): 89 Punkte
Dirk Braun (Winterberg / NRW): 87 Punkte
Danny Mahr (Sinntal/Oberzell / Hessen): 73 Punkte
Matthias Weiner, (Frankfurt im Steigerwald / Bayern): 70 Punkte
Peter Bauer, (Schmidmühlen / Bayern): 58 Punkte
Stefan Stark, (Gramschatz / Bayern): 55 Punkte
Nils Müller, (Reinheim / Hessen): 55 Punkte
Stephan Odwarka, (Reinheim / Hessen): 49 Punkte
Ralf Dengler, (Widdern / Baden-Württemberg): 46 Punkte
Steffen Graf, (Leutershausen / Bayern): 42 Punkte
Andreas Striewe, (Borchen / NRW): 42 Punkte
Matthias Thoma, (Nordholz / Bayern): 41 Punkte
Carsten Jeske (Leezen / Schleswig-Holstein): 32 Punkte
Lars Seibert, (Homberg/Ohm / Hessen): 26 Punkte
Markus Dengler, (Widdern / Baden-Württemberg): 24 Punkte
Tobias Haun, (Leuterhausen / Bayern): 21 Punkte

Frauen:
Svenja Bauer, (Niddatal / Hessen): 9 Punkte
Yolanda Hagmann (Cham / Schweiz): 5 Punkte
Nina Pokoyski, (Marburg-Elnhausen / Hessen): 4 Punkte

Die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft 2015:

1. Danny Mahr
2. Robert Ebner
3. Dirk Braun
4. Peter Bauer
5. Matthias Weiner
6. Nils Müller
7. Andreas Striewe
8. Steffen Graf
9. Stephan Odwarka
10. Stefan Stark