21.05.2016

Saisonauftakt 2016 in Mettmann

Danny Mahr sichert sich den Sieg beim Amarok Cup

Danny Mahr sichert sich den Sieg beim Amarok Cup

Danny Mahr siegt beim Amarok Cup vor Robert Ebner und Dirk Braun

Action, Spannung und Topleistungen auf dem Gelände des Road Stop Neandertal: Danny Mahr siegt beim ersten Ausscheidungswettkampf der STIHL TIMBERSPORTS® Series. Beim Amarok Cup am 21. Mai setzte sich der 28-jährige Feuerwehrmann aus Sinntal/Oberzell gegen die Konkurrenz der besten Sportholzfäller des Landes durch. Rang zwei belegte Robert Ebner aus Ottelmannshausen vor Dirk Braun aus Winterberg auf dem dritten Platz. Ebner gelang zudem in der Disziplin Hot Saw in der Fabelzeit von 5,23 Sekunden ein neuer Weltrekord. Beim eigenständigen Damenwettkampf errang Svenja Bauer aus Niddatal den Sieg.

Spannung bis zum Schluss: In einem spektakulären Wettkampf konnte sich Danny Mahr gegen seine Konkurrenten aus ganz Deutschland durchsetzen. Nach einem guten Start in den ersten drei Disziplinen gelangen dem Sinntaler an der Single Buck, einer zwei Meter langen Zugsäge, und beim Underhand Chop zwei Spitzenleistungen: Damit lag er vor der letzten Disziplin in Schlagdistanz zum bisher Führenden, dem Deutschen Meister Dirk Braun. Mahr gelang bei der alles entscheidenden Disziplin Hot Saw, dem Sägen mit einer bis zu 80 PS starken Rennmotorsäge, eine neue persönliche Bestzeit und sicherte sich so den Titel.

„Für mich ist der heutige Sieg in Mettmann ein toller Auftakt für die Saison 2016. Nachdem ich im vergangenen Jahr auch den ersten Cup gewinnen konnte, freue ich mich umso mehr, hier beim Amarok Cup ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Ich bin mit meiner Leistung super zufrieden und habe das Potenzial, mich im Laufe der Saison noch weiter zu steigern", so der glückliche Gewinner.

Robert Ebner gelingt Weltrekord – Dirk Braun Dritter
Ein tolles Ausrufezeichen beim Wettkampf setzte zudem Robert Ebner aus Ottelmannshausen: In der Disziplin Hot Saw gelang ihm mit seiner Wankelmotorsäge in der Fabelzeit von 5,23 Sekunden einer neuer Weltrekord. Mit dieser Spitzenleistung katapultierte sich Ebner noch auf den zweiten Rang im Gesamtklassement. Auch der amtierende Deutsche Meister Dirk Braun aus Winterberg zeigte einen starken Wettkampf, musste sich mit einer Disqualifikation an der Hot Saw aber am Ende mit Platz drei zufrieden geben.

Die Athleten kämpften in insgesamt sechs Axt- und Säge-Disziplinen um den Sieg. Die begeisterten Zuschauer feuerten die Sportholzfäller auf dem Gelände des Road Stop Neandertal an und sahen packende Duelle. Der Amarok Cup in Mettmann war für die Athleten der erste von zwei Ausscheidungswettkämpfen – der Chiemgau Cup folgt am 2. Juli in Ruhpolding. Nur diejenigen zehn Sportler, die bei beiden Ausscheidungswettkämpfen übergreifend die meisten Punkte sammeln, qualifizieren sich am Ende der Saison für die Deutsche Meisterschaft, die am 13. August in Winterberg stattfindet.

Bei den Frauen setzte sich beim Amarok Cup Svenja Bauer aus Niddatal gegen ihre Konkurrentinnen durch und sicherte sich damit den ersten Titel dieser Saison. Im Vergleich zum Vorjahr traten bei der diesjährigen Saisoneröffnung insgesamt vier Damen gegeneinander an. Siegerin Svenja Bauer, sowie Nina Pokoyski und die beiden Nachwuchsathletinnen Janett Gerber und Silke Plamowski sorgten in Mettmann für einen spannenden Wettkampf.

.