Posen, 14.11.2015

Weltmeisterschaft im Sportholzfällen: Dirk Braun setzt neuen Stock Saw-Weltrekord

Der Deutsche Meister aus Winterberg belegt am Ende Platz sieben

Weltmeisterschaft im Sportholzfällen: Dirk Braun setzt neuen Stock Saw-Weltrekord Zoom

Dirk Braun bejubelt seinen Weltrekord

Source: STIHL TIMBERSPORTS® Series

Dirk Braun aus Deutschland hat sich mit einem Weltrekord in die Geschichtsbücher des Sportholzfällens eingetragen: Der amtierende Deutsche Meister erreichte bei der Weltmeisterschaft der STIHL TIMBERSPORTS® Series in der Disziplin Stock Saw mit 9,95 Sekunden eine neue Weltbestzeit. In einem spannenden Wettkampf im polnischen Posen belegte der Winterberger (NRW) am Ende einen guten siebten Platz unter den Landesmeistern der besten zwölf Nationen. Den Titel des Weltmeisters sicherte sich Jason Wynyard aus Neuseeland vor dem Schweizer Christophe Geissler und Brayden Meyer aus Australien.

Bei der Weltmeisterschaft der Königsklasse im Sportholzfällen stellte Dirk Braun in der Disziplin Stock Saw einen neuen Weltrekord auf. Die Disziplin verlangt von den Athleten, mit einer handelsüblichen Motorsäge möglichst schnell zwei Scheiben von einem Holzstamm abzuschneiden. Beide Scheiben müssen innerhalb eines markierten Bereichs von zehn Zentimetern jeweils komplett an einem Stück geschnitten werden. Dirk Braun fand hier die perfekte Mischung aus Präzision, Kraft und Timing und setzte damit in Posen eine neue Bestzeit. „Bei einer Weltmeisterschaft einen neuen Weltrekord aufzustellen, ist einfach unglaublich. Ich habe mir vorher das Ziel gesetzt, eine neue Bestmarke aufzustellen. Daher nehme ich diesen Rekord besonders gerne mit nach Hause", so der Winterberger nach dem Wettkampf.

Braun Siebter – Wynyard erneut Weltmeister
In das Finale startete Braun zunächst mit der siebtbesten Zeit aller zwölf Athleten beim Underhand Chop, bei dem das Zerteilen eines Baumstamms nachgeahmt wird. Dann folgte sein Weltrekord an der STIHL Stock Saw. Nach dem Standing Block Chop, bei dem das Fällen eines Baumes imitiert wird, und der vierten Disziplin Single Buck mit einer zwei Meter langen Zugsäge, verlor er den Anschluss an die Spitzengruppe. Am Ende reichte es trotz einer starken Leistung beim Springboard nicht mehr für einen der vordersten Plätze. Hier sicherte sich in einem spannenden Finale der Neuseeländer Jason Wynyard zum siebten Mal den Weltmeistertitel – vor Christophe Geissler aus der Schweiz und Brayden Meyer aus Australien. Meyer sorgte mit einer Zeit von 12,39 Sekunden bei der Axtdisziplin Underhand Chop für den zweiten Weltrekord des Abends.

Image

Dirk Braun bei der Disziplin Stock Saw.

Image

Der Neuseeländer Jason Wynyard (m.) wurde Weltmeister vor dem Schweizer Christophe Geissler (l.) und Brayden Meyer aus Australien.