19.05.2014

Hessisches Heimspiel in Bensheim

Hessisches Heimspiel in Bensheim

Jungheinrich-Cup der STIHL TIMBERSPORTS® SERIES

Beim Jungheinrich-Cup der STIHL TIMBERSPORTS® SERIES messen sich am 8. Juni 2014 auf dem Hessentag in Bensheim die besten deutschen Sportholzfäller. Auch zwei Lokalmatadore aus dem nahegelegenen Reinheim / Odenwald treten bei dem spannenden Wettstreit mit messerscharfen Äxten und Sägen an.

Mit dem Jungheinrich-Cup der STIHL TIMBERSPORTS® SERIES bietet der Hessentag 2014 spannenden Extremsport in einer außergewöhnlichen Sportart. Als Auftakt der Saison bedeutet dieses Aufeinandertreffen für Deutschlands beste Sportholzfäller nicht nur eine wichtige Standortbestimmung, es ist für sie vor allem auch die erste Möglichkeit, wichtige Punkte auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft zu sammeln.

Bei den packenden Wettkämpfen der Königsklasse im Sportholzfällen treten mit Nils Müller und Stephan Odwarka am 8. Juni gleich zwei Lokalmatadore auf der Bensheimer Festplatz an. Die beiden Trainingspartner aus dem nahegelegenen Reinheim bestritten 2013 ihre erste volle Saison und konnten bereits achtbare Erfolge vorweisen. So qualifizierte sich Müller mit einer starken Leistung für die Deutsche Meisterschaft. Auch in diesem Jahr haben beide Odenwälder ihre Ziele klar gesteckt und freuen sich auf ihr Heimspiel.

Für Nils Müller ist der Wettkampf auf dem Hessentag vor heimischem Publikum keiner wie jeder andere: „Hier auf dem größten Volksfest Hessens anzutreten ist natürlich etwas ganz Besonderes, viele Bekannte und Freunde werden kommen. Da muss man sich als Hesse zusammenreißen und noch ein bisschen mehr als nur alles geben." Dem Wettkampf sieht Müller positiv entgegen: „Das Training läuft gut, als derzeit neuntbester Sportler Deutschlands werde ich natürlich versuchen, an meine Vorjahresleistung anzuknüpfen. Ich hoffe, dass ich mir mit einer guten Platzierung eine Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft nach München ziehe und mich daneben mit einer guten Leistung für das WM-Staffelteam qualifiziere. In diesem Jahr wird die Leistungsdichte unter den Sportlern sicher interessant. Im Feld sind viele gute Athleten und ich bin gespannt, wer nach München fährt."

Auch Stephan Odwarka blickt mit Vorfreude auf den Jungheinrich-Cup: „Ich freue mich sehr, einen Wettkampf in der eigenen Region zu bestreiten. Viele Freunde und Bekannte werden sich das nicht entgehen lassen, da ist die Motivation sehr groß und man gibt gerne 110 Prozent. Ich denke, dass diese Saison viele Überraschungen und auch Unerwartetes bringen wird. Mein Ziel ist ganz klar, meine Leistung vom Vorjahr zu verbessern und mich für die Teilnahme an der DM und für das WM-Staffelteam zu qualifizieren." Die hohe Zahl bayrischer Konkurrenten kommentiert der Reinheimer mit einem Augenzwinkern: „In Bensheim heißt es ganz klar `Die Hesse komme!`"

Extremsport mit Axt und Säge
Gemäß dem internationalen Regelwerk messen sich die Athleten in sechs Disziplinen, die auf die traditionelle Waldarbeit zurückgehen. Diese simulieren das Fällen oder Zerteilen ganzer Bäume mit Äxten, Hand- und Motorsägen. Sekundenbruchteile werden entscheidend sein, Millimeter über Sieg oder Niederlage bestimmen. Nur wer Kraft, Ausdauer und Technik verbindet kommt unter die besten zehn, die am 2. August in München um die Deutsche Meisterschaft kämpfen. Als internationaler Höhepunkt erwartet den Landesmeister sowie das Staffelteam im November schließlich die Weltmeisterschaft in Österreich.

Rahmendaten „Jungheinrich-Cup" der STIHL TIMBERSPORTS® SERIES
Datum: 8. Juni 2014 // Zeit: 13:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr // Ort: Festplatz, 64625 Bensheim // Eintritt: frei

Über die STIHL TIMBERSPORTS® SERIES
Die STIHL TIMBERSPORTS® SERIES ist eine internationale Wettkampfserie im Sportholzfällen. Ihre Wurzeln liegen in Kanada, den USA, Australien und Neuseeland. Um die Besten ihres Standes zu ermitteln, veranstalten die Waldarbeiter dort von jeher lokale Wettkämpfe im Holzfällen. Aus diesem Kräftemessen haben sich im Laufe der Zeit professionelle Veranstaltungen auf hohem sportlichen Niveau entwickelt. Seit 2001 ist die STIHL TIMBERSPORTS® SERIES auch in Deutschland zuhause. Bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen der Königsklasse im Sportholzfällen treten die Athleten in drei Axt- und drei Sägedisziplinen gegeneinander an. Springboard, Underhand Chop und Standing Block Chop gehören zu den klassischen Axtwettbewerben; bei der Single Buck (Zugsäge), der Stihl Stock Saw (handelsübliche Motorsäge) und der Hot Saw (bis zu 80 PS starke, getunte Motorsäge) kämpfen die Sportler mit Sägen um Bestzeiten. Weitere Informationen finden sich auf der Website: www.stihl-timbersports.de
STIHL TIMBERSPORTS® ist eine eingetragene Marke der ANDREAS STIHL AG & Co. KG.
Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.stihl-timbersports.de/marke.aspx

Downloads zur Pressemitteilung

Das „Springboard" erfordert von Nils Müller Kraft, Agilität und Mut, um in zwei Metern Höhe den Block mit der Axt zu zerteilen.

Originalbild (JPG, 1.37 MB)

Bei der zwei Meter langen „Single Buck" kommt es für Stephan Odwarka auf einen gleichmäßigen und dynamischen Zug an.

Originalbild (JPG, 1.37 MB)

Bei der „Hot Saw" gilt es für Nils Müller, die brachiale Kraft der extrem getunten Säge zu bändigen.

Originalbild (JPG, 2.57 MB)

Beim „Underhand Chop" simuliert Stephan Odwarka das Zerteilen eines gefällten Baumes mit der Axt.

Originalbild (JPG, 1.46 MB)