09.05.2013

Dirk Braun gewinnt den LIGNACup 2013!

Dirk Braun gewinnt den LIGNACup 2013!

Fliegende Späne auf der Hannover Messe: Dirk Braun gewinnt den Saisonauftakt der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES Deutschland. Beim "LIGNACup" setzte er sich am 9. Mai 2013 gegen die Konkurrenz der besten Sportholzfäller des Landes durch. Silber ging in diesem spannenden Wettkampf mit Axt und Säge an Robert Ebner, Wolfgang Kraus belegte Rang drei. In der Damenserie errang Svenja Bauer den Sieg.

In der deutschen STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES zählt der LIGNACup zu den Traditionsveranstaltungen. Bereits zum vierten Mal maßen sich die besten Sportholzfäller des Landes am 9. Mai 2013 auf der weltweit wichtigsten Messe für die Holz verarbeitende Industrie. In einem engen Teilnehmerfeld konnte sich der mehrfache Deutsche Meister Dirk Braun am Ende die meisten Punkte auf sich vereinen und errang den Sieg vor dem amtierenden Titelträger Robert Ebner und Wolfgang Kraus. Besondere Beachtung fand die Leistung von Nils Müller. Der Reinheimer kam bei seinem ersten Wettkampf in der Serie auf einen starken vierten Platz. In der Damenserie stand Svenja Bauer ganz oben auf dem Treppchen und knüpfte damit an ihre Erfolge aus dem Vorjahr an.

Braun hatte sich bereits mit einer starken Leistung in der ersten Disziplin an die Spitze gesetzt - mit einer Zeit von 47,60 Sek. lag er beim Springboard dabei nur 1,66 Sek. über seiner persönlichen Bestzeit. Er konnte die Führung bis zum Ende verteidigen, obwohl am Schluss bei der letzten Disziplin Robert Ebner an der Hot Saw die beste Zeit erreichte. Ein Foto-Finish, bei dem Ebner um eine hundertstel Sekunde vor Braun seinen Schnitt mit der „heißen Säge" beendete und das ihm Silber sicherte.

„Ich bin mit meiner Leistung beim Springboard gut in den Wettkampf gekommen und konnte auch in anderen Disziplinen gute Zeiten generieren", so Braun nach dem Wettkampf. „Ich weiß, wo ich meine Fehler gemacht habe und bin bei der Hot Saw auf Sicherheit gegangen. Im Training habe ich im Vorfeld versucht meine Schwächen auszumerzen und habe an meiner Präzision gearbeitet. Jetzt kenne ich meinen Stand für die anderen Wettkämpfe und werde versuchen, mit meiner Form wieder aufs Treppchen zu kommen."

Tausende begeisterte Zuschauer waren auf dem Messegelände vor Ort, als die Athleten in sechs Disziplinen um den Sieg kämpften. Dieser moderne Extremsport geht auf die traditionelle Waldarbeit zurück und simuliert das Fällen oder Zerteilen ganzer Bäume mit Äxten, Hand- und Motorsägen. Hier zählt nicht nur die nötige Kraft und Ausdauer, sondern vor allem auch die richtige Technik. Die Axtwettbewerbe bestehen aus „Underhand Chop", „Springboard" und „Standing Block Chop". Sie simulieren das Fällen bzw. Ablängen eines Baums mit der Axt. Bei der Sägedisziplin „Single Buck" kommt eine rund zwei Meter lange Einmann-Zugsäge zum Einsatz, mit der die Athleten eine Holzscheibe (Cookie) von einem horizontal befestigten Block schneiden. Bei der „STIHL Stock Saw" und der „Hot Saw" hingegen sägen die Sportler die Cookies mit einer handelsüblichen bzw. einer extrem getunten Motorsäge vom Block.

Deutschland ist 2013 Zentrum der Königsklasse im Sportholzfällen
Der Sieg bedeutet für Dirk Braun gleichsam auch einen wichtigen Schritt in Richtung Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Nach dem Rhön Cup in Mellrichstadt im Juni treten die besten Athleten Ende Juli in Oberstdorf im Allgäu an, um in der Erdinger Arena ihren Meister zu ermitteln. Als internationaler Höhepunkt erwartet den Landesmeister im Oktober schließlich die Weltmeisterschaft in Stuttgart.

Das finale Ergebnis:

Herren:
1. Dirk Braun (Winterberg/NRW): 111 Punkte
2. Robert Ebner (Ottelmannshausen/BY): 108 Punkte
3. Wolfgang Kraus (Regenstauf/BY): 77 Punkte
4. Nils Müller (Reinheim/HE): 73 Punkte
5. Ralf Dengler (Widdern/BaWü): 72 Punkte
6. Peter Bauer (Schmidmühlen/BY) 70 Punkte
6. Andreas Striewe (Borchen/NRW): 70 Punkte
8. Matthias Weiner (Markt Taschendorf/BY) 66 Punkte
9. Danny Mahr (Volkers/BY): 65 Punkte
10. Steffen Graf (Leutershausen/BY): 61 Punkte
11. Stefan Stark (Gramschatz/BY): 59 Punkte
12. Tobias Fischer (Hösbach/BY): 55 Punkte
12. Matthias Thoma (Nordholz/BY): 55. Punkte
14. Carsten Jeske (Leezen/SH): 48 Punkte
15. Markus Dengler (Widdern/BaWü): 45 Punkte
16. Stephan Odwarka (Reinheim/HE): 34 Punkte
16. Manfred Kröpfl (Rehling/BY): 34 Punkte
18. Christian Weingärtner (Freigericht/HE): 23 Punkte
19. Ingo Heidemann (Bielefeld/NRW)

Damen:
1. Svenja Bauer (Niddatal/HE): 6 Punkte
2. Martha King (USA): 2 Punkte

Unter www.stihl-timbersports.de und www.ligna.de gibt es weitere Informationen.