29.09.2016

STIHL TIMBERSPORTS® WM 2016 in Stuttgart

Deutschlands beste Sportholzfäller messen sich mit der Weltelite

Deutschlands beste Sportholzfäller messen sich mit der Weltelite

Im November ist es soweit: Die besten deutschen Sportholzfäller messen sich mit der Weltelite bei der STIHL TIMBERSPORTS® Weltmeisterschaft in Stuttgart. Am Dienstag wurde das deutsche Nationalteam im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt: Dirk Braun vertritt Deutschland im Einzelwettkampf, im Teamwettkampf kommen zudem Stephan Odwarka, Danny Mahr, Robert Ebner und Peter Bauer zum Einsatz.

Am 11. und 12. November misst sich das deutsche Nationalteam bei der Weltmeisterschaft der STIHL TIMBERSPORTS® Series in der Stuttgarter Porsche-Arena mit mehr als 20 weiteren Nationen. Am Dienstag waren die deutschen Topathleten, die 2016 das Nationalteam bilden, zur Vorstellung und zur Demonstration ihres Könnens an Axt und Säge nach Stuttgart in den Ehrenhof des Neuen Schlosses geladen.

Zusätzlich zur Vorführung der sechs Disziplinen gab es einen Show-Wettkampf im Teamstaffel-Format, bei dem die deutsche Mannschaft gegen den Deutschen Meister Dirk Braun antrat. Hier zeichnete sich schnell ab, dass die Zuschauer bei der WM in der baden-württembergischen Landeshauptstadt hochspannende Wettkämpfe erwarten, bei denen der kleinste Fehler über Hundertstelsekunden und damit Sieg oder Niederlage entscheidet. Stuttgart ist nach 2013 erneut Gastgeber der Sportholzfäller-WM, die in diesem Jahr wieder mit der Stuttgarter Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart sowie der baden-württembergischen Forstverwaltung ForstBW kooperiert.

Das sind Deutschlands beste Sportholzfäller
Dirk Braun aus Winterberg (Nordrhein-Westfalen) wird für Deutschland im Einzelwettkampf sowie im Teamwettkampf in der Disziplin Single Buck an den Start gehen. Als lebende Sportholzfällerlegende hält der amtierende Deutsche Meister alle deutschen Rekorde sowie zwei Weltrekorde. Mit acht nationalen Meistertiteln ist der 46-Jährige erfolgreichster deutscher Sportholzfäller. Unterstützung erhält der Deutsche Meister beim Teamwettkampf von vier weiteren deutschen Topathleten.

Robert Ebner aus Gaggenau-Hörden (Baden-Württemberg) musste sich bei der Deutschen Meisterschaft 2016 knapp Dirk Braun geschlagen geben und wird Deutschland als Vizemeister beim Standing Block Chop vertreten. Der 31-Jährige wurde bereits bei der Weltmeisterschaft 2010 Zweiter im Einzelwettkampf und möchte in diesem Jahr gemeinsam mit dem deutschen Team voll angreifen. Seine starke Form unterstrich er zuletzt mit einem Sieg beim internationalen German Masters-Turnier.

Danny Mahr aus Sinntal/Oberzell (Hessen) gehört bereits seit einigen Jahren zum Kreis der deutschen Topathleten. 2015 gewann er den LIGNA Cup und 2016 sicherte er sich den ersten Platz beim Amarok Cup. Der 29-Jährige wurde 2014 deutscher Vizemeister und landete bei der Deutschen Meisterschaft 2016 auf einem starken dritten Platz. Bei der WM tritt er in seiner Lieblingsdisziplin Underhand Chop an.

Stephan Odwarka tritt in der Disziplin Stock Saw an. Seit fünf Jahren ist der Mann aus Reinheim (Hessen) Teil der deutschen STIHL TIMBERSPORTS® Series. Er gewann 2012 den nationalen Nachwuchswettkampf und qualifizierte sich seither regelmäßig für die Deutsche Meisterschaft. In der diesjährigen Saison überzeugte der 33-Jährige vor allem in den Motorsägendisziplinen mit schnellen Zeiten und sicherte sich so seinen Platz in der Staffel.

Der 36-jährige Peter Bauer aus Schmidmühlen (Bayern) ist der Allrounder im deutschen Team. Seit sieben Jahren ist er als Sportholzfäller aktiv und erfolgreich: Für ihn ist es bereits die vierte WM-Teilnahme in Folge. Bauer holte sich beim Chiemgau Cup 2016 den dritten Platz. Bei der WM in Stuttgart ist er als Springer am Start und kann jede der vier Disziplinen übernehmen.