31.05.2012

Deutschlands beste Sportholzfäller trainieren mit internationalen Experten

Deutschlands beste Sportholzfäller trainieren mit internationalen Experten

Vom 24. bis 27. Mai war der Trainingsstützpunkt der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES in Stockheim in der Rhön Schauplatz intensiver und konzentrierter Trainingsarbeit. Hier trafen sich die besten deutschen Athleten der Königsklasse im Sportholzfällen, um ihre Technik an Axt und Säge unter professioneller Anleitung zu verbessern. Das Trainingscamp mit den renommierten internationalen Experten Mike Slingerland und Fa´avae Sefo diente als Vorbereitung auf den bevorstehenden KWF-Cup sowie die im Juli stattfindende Deutsche Meisterschaft.

Im Rahmen des Trainingscamps lernten sowohl etablierte Athleten als auch Nachwuchssportler von den beiden internationalen Experten Mike Slingerland und Fa´avae Sefo. Slingerland gilt als Urgestein des Sportholzfällens, der US-Amerikaner ist bereits seit der Gründung der Serie 1985 in der der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES aktiv. Der Samoaner Sefo kann auf eine jahrzehntelange Erfahrung bei der Anfertigung von Wettkampfäxten zurückgreifen. Stützpunktleiter Phillip Vielwerth und STIHL Technikexperte Jan Schmidt komplettierten das Trainerteam.

An den vier intensiven Trainingstagen wurden alle sechs Disziplinen der Königsklasse im Sportholzfällen trainiert. Vor allem das Springboard, das als Königsdisziplin gilt, und die extrem getunte Hot Saw verlangen den Sportlern alles ab. Daher dürfen diese beiden Disziplinen nur von jenen Athleten durchgeführt werden, welche die anderen Disziplinen beherrschen und dort ihre Freigabe erhalten haben.

Der 2006 gegründete Stützpunkt bietet routinierten Sportlern wie auch Rookies optimale Trainingsbedingungen, um sich auf die anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten. Bereits am 16. Juni 2012 findet der KWF-Cup auf der KWF-Tagung in Bopfingen statt. Auf der weltgrößten Forsttechnik-Messe diesen Jahres kämpfen die Athleten neben dem Tagessieg auch um wichtige Qualifikationspunkte für die Deutsche Meisterschaft, die am 28. Juli 2012 im Landschaftspark Goitzsche in Bitterfeld ausgetragen wird. Sowohl während der KWF-Tagung als auch beim Rookie-Cup im Rahmen der Deutschen Meisterschaft haben die Rookies Gelegenheit sich in separaten Wettkämpfen auszuzeichnen und Erfahrungen zu sammeln.

Der Einstieg in die Königsklasse ist jedem möglich. In einem Probetraining können Interessierte am Stützpunkt in Stockheim ihr eigenes Talent testen und erste Erfahrungen sammeln. Die Anmeldung erfolgt über die STIHL® TIMBERSPORTS® Website unter www.stihl-timbersports.de/probetraining-fuer-einsteiger.aspx.

In der Königsklasse im Sportholzfällen treten die Sportler nach internationalem Regelwerk in sechs Disziplinen an. Diese gehen auf die traditionelle Waldarbeit zurück und simulieren das Fällen oder Zerteilen ganzer Bäume mit Äxten, Hand- und Motorsägen. Hier zählt nicht nur die nötige Kraft und Ausdauer, sondern vor allem auch die richtige Technik. Besonders deutlich wird dies, wenn die Sportler bei der Disziplin „Springboard" in zwei Metern Höhe auf schmalen Brettern balancieren und dabei die Axt sicher und präzise ins Holz treiben. Als spektakuläres Highlight kommt die „Hot Saw" zum Einsatz. Diese auf über 60 PS getunte und bis zu 27 kg schwere „heiße Säge" ist allein für den Wettkampfeinsatz optimiert und wird nur von absoluten Profis beherrscht.