04.12.2015

STIHL TIMBERSPORTS® Series

Das war die Saison 2015

Das war die Saison 2015

Der Newcomer des Jahres
Er ist 24 Jahre jung, studiert Sport in Köln und zählt zu den größten Talenten der deutschen Sportholzfällerszene: Leonard Schäfer, hat in diesem Jahr seinen allerersten Wettkampf bestritten und sofort den Sprung auf das Treppchen geschafft. Neben dem dritten Platz beim Rookie-Cup 2015 in Köln wurde Leonard dank seiner starken Leistung beim Nachwuchswettkampf schon in seinem ersten Jahr bei der STIHL TIMBERSPORTS® Series als Ersatzmann in die Nationalmannschaft berufen. Man darf gespannt sein, womit uns Leonard im kommenden Jahr überraschen wird.

Die Entscheidung des Jahres
Drei Wettkämpfe, drei Herzschlagfinals. Es ist kaum zu glauben, doch waren sowohl die Entscheidungen beim LIGNACup in Hannover und beim Amarok Cup in Dinslaken als auch das Finale der Deutschen Meisterschaft in Köln atemberaubend spannend! Doch stellte die Entscheidung um den deutschen Meistertitel im Rheinpark die vorangegangenen Finals nochmals in den Schatten: Denn erst bei der allerletzten Disziplin und beim allerletzten Heat entschied Dirk Braun den Wettkampf für sich und konnte sich den Titel sichern.

Die Mannschaft des Jahres
Ohne Frage ist dies unser Nationalteam. Dirk Braun, Danny Mahr, Peter Bauer, Steffen Graf und Leonard Schäfer vertraten Deutschland bei der Weltmeisterschaft im polnischen Posen – und wie! Mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung sicherte sich unsere Auswahl den fünften Platz und ist damit ein weiteres Mal stärkstes europäisches Team. Mit einer Zeit von 1:00:45 Minuten stellte die Mannschaft außerdem einen neuen deutschen Staffelrekord auf.

Der Schnitt des Jahres
9,95 Sekunden zeigte die Stoppuhr am 14. November, als Dirk Braun mit der STIHL Stock Saw den letzten von zwei Cookies vom Stamm schnitt. Weltrekord! Der Winterberger sorgte mit seiner Fabelzeit von unter zehn Sekunden für eines der absoluten Highlights der Weltmeisterschaft 2015 und unterbot die bisherige Weltbestzeit von Eelco de Beer (10,03 Sekunden) aus dem Jahr 2011.

Das Comeback des Jahres
Mai 2015, LIGNACup Hannover: Erstmals nach seiner einjährigen Verletzungspause trat Robert Ebner wieder bei einem offiziellen Wettkampf der STIHL TIMBERSPORTS® Series an und machte in Hannover gleich seine Ambitionen deutlich. Mit einer starken Leistung führte der Ottelmannshausener das Klassement an, musste sich aber beim spannenden Finale an der Hot Saw Danny Mahr geschlagen geben und wurde bei seinem Wettkampf-Comeback Zweiter.

Die Premiere des Jahres
Seit einigen Jahren sind Svenja Bauer und Nina Pokoyski die weiblichen Aushängeschilder der STIHL TIMBERSPORTS® Series. Um auch weiteren Frauen einen Einblick und Einstieg in die Königsklasse des Sportholzfällens zu ermöglichen, wurde in diesem Jahr erstmals ein exklusives Frauen-Probetraining ins Leben gerufen. Mit acht Teilnehmerinnen war es ein voller Erfolg und im kommenden Jahr wird es nicht nur eines dieser speziell für Frauen ausgelegten Trainings geben, sondern gleich mehrere.

Der Besuch des Jahres
Weltmeisterliche Stippvisite auf dem Trainingsstützpunkt in Mellrichstadt: Mit Laurence O'Toole konnte im vergangenen Sommer ein absoluter Spitzenathlet als Trainer gewonnen werden. An einem ganzen Wochenende trainierten die deutschen Sportler mit ihm für die anstehende Deutsche Meisterschaft und konnten sich wertvolle Tipps vom Team-Weltmeister aus Down Under abholen.

1
1

Leonard Schäfer beim Rookie-Cup

1

Dirk Braun nach dem Finale der Deutschen Meisterschaft

1

Unser Team für die WM

1

Dirk Brauns Weltrekord

1

Robert Ebner bei seinem Comeback

1

1. Frauen-Probetraining