04.09.2011

Australien gewinnt die Team-Weltmeisterschaft 2011

Australien gewinnt die Team-Weltmeisterschaft 2011

Australien triumphiert mit Weltrekord, Kiwis auf Platz zwei

Mit einem spektakulären Sieg Australiens gegen die neuseeländischen Titelverteidiger endete am Sonntag die Team-Weltmeisterschaft der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES. Mit einer Weltrekordzeit von 45,85 Sekunden bezwangen die Athleten aus Down Under die Kiwis mit einem denkbar knappen Vorsprung. Platz drei ging an die USA, das deutsche Team war im Viertelfinale gegen starke Kanadier ausgeschieden und belegte am Ende Platz sechs.

Triumphaler Erfolg für Australien: In einem packenden Kopf-an-Kopf-Rennen gewinnt die Sportholzfäller-Staffel aus Down Under den Teamwettbewerb der 7. STIHL® TIMBERSPORTS® Weltmeisterschaft. In Weltrekordzeit von 45,85 Sekunden absolvierten die Athleten den Mehrkampf aus zwei Axt- und zwei Sägedisziplinen und bezwangen mit einem Vorsprung von 1,18 Sekunden Titelverteidiger Neuseeland.

Das Team um Brad DeLosa hatte keinen leichten Start, steigerte sich dann aber von Durchgang zu Durchgang. „Es war hier heute nicht leicht für uns", beschreibt er den Wettkampf. „Wir hatten am Anfang etwas zu kämpfen. Aber dafür fühlt es sich jetzt umso besser an, gegen die Besten zu gewinnen."

20 Länder und ein internationales Nachwuchsteam waren im niederländischen Roermond angetreten, um die begehrte Trophäe zu erringen. Im Gegensatz zum Einzelwettbewerb am Vortag wurde die Staffel klar von den Teams aus Übersee dominiert. Neben den beiden Erstplatzierten setzten sich die USA im kleinen Finale gegen Kanada durch.

Die deutsche Mannschaft konnte ihr Ziel einer besseren Platzierung wie im Vorjahr nicht erreichen. Nachdem die Sportler noch mit deutlichem Vorsprung gegen Spanien ins Viertelfinale eingezogen waren, war hier genau wie 2010 gegen starke Kanadier Schluss. Am Ende stand Platz sechs für das Team um den Deutschen Meister Dirk Braun. Ähnlich erging es den anderen Europäern – auch Großbritannien, Polen und Frankreich schieden in diesem Durchgang gegen ihre Kontrahenten aus. Die Heimmannschaft aus den Beneluxländern schaffte es bis ins Achtelfinale.

Tausende internationale Zuschauer waren an diesem Wochenende nach Roermond gekommen, um beim Saisonhighlight der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES dabei zu sein. Auf den Tribünen steigerte sich die Stimmung von Heat zu Heat. Die begeisterten Fans feuerten ihre Teams an und machten das Wettkampfgelände direkt am Wasser zu einem wahren Hexenkessel.

Im Teamwettbewerb treten die Athleten in vier der sechs Wettkampfdisziplinen der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES gegeneinander an. Beim Standing Block Chop und Underhand Chop zerteilen sie das Holz mit der Axt, bei der Stock Saw und der Single Buck kommen Sägen zum Einsatz. Der Sieger wird im k.o.-System ermittelt. Die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES erfordert in allen Disziplinen nicht nur die nötige Kraft. Vor allem die richtige Beherrschung des Sportgeräts, viel Erfahrung mit dem Holz und mentale Stärke im Wettkampf sind entscheidend. Bei der Staffel kommt es zusätzlich auf exakte Zusammenarbeit und taktisches Gefühl an.

Die deutschen Teilnehmer der STIHL® TIMBERSPORTS® Weltmeisterschaft 2011
Einzel: Dirk Braun (Winterberg, NRW)
Team: Dirk Braun (Winterberg, NRW), Robert Ebner (Ottelmannshausen, BY), Wolfgang Kraus (Regenstauf, BY), Ralf Dengler (Widdern, BaWü), Andreas Striewe (Borchen/NRW)